Kennen Sie Pater Marko?

20. Juli 2020

„Das ist der Priester, der im Sommer immer in unserer Gemeinde Urlaubsvertretung macht“. So schrieb ich, Friederike Gröner, für den Sommerpfarrbrief 2001.

Nun ist es bereits 2020, und Prof. Dr. Marko Karamatic kommt, nach 26 Jahren, zum ersten Mal n i c h t. Corona lässt ihn nicht reisen. Wie kam Pater Marko gerade in unsere Gemeinde? 1993 übernahm er Urlaubsvertretungen im Raum Regensburg, München und Freiburg. Da er gern auchden Norden Deutschlands kennenlernen wollte, schrieb er einen Brief an den Bischof in Hildesheim und bat um Hilfe. Diese Bitte gab der Bischof an St. Heinrich weiter und der damalige Pfarrer, Peter Hofman, erfüllte sie. Seitdem freut sich Pater Marko jedes Jahr auf seinen ‚Urlaub‘, auch wenn dieser oftmals in Arbeit ausartete, denn, O-Ton Marko: „Ich fühle mich bei den freundlichen Menschen in St. Heinrich sehr wohl“.

Diese Urlaubsvertretung war und ist, auch für sein Kloster mit angeschlossener Schule/Internat, wichtig, denn der Lohn den er und seine Mitbrüder im Sommer erarbeiten, ist nicht für sie privat, sondern geht an das Kloster, unterstützt den Schulbetrieb und sichert die Mittel für die Suppenküche, die die Mönche für die Bedürftigen in Sarajevo unterhalten und die leider noch immer nötig ist. Nicht nur wir sind traurig, auch er wäre sooo gerne gekommen. Vielleicht können wir ihn ein wenig aufmuntern und ihm eine Urlaubskarte schreiben. Das Porto für eine normal große Postkarte beträgt 0,95 €.

Pater Marko Karamatic, Aleja Bosne Srebrene 111, BiH 71000 Sarajevo