Sakrament der Firmung

In der Firmung bestätigen Jugendliche nach der Taufe und Kommunion öffentlich ihr Ja zum Glauben. In ganz besonderer Weise wird die Taufe vollendet und bekräftigt. Es ist der letzte Schritt zur vollen Aufnahme in die Gemeinschaft der katholischen Kirche. Der Begriff „Firmung“ kommt von dem lateinischen Wort "confirmare". Er wird übersetzt mit "festmachen" und "bestätigen".

Bei der Spendung der Firmung legt der Bischof oder einer seiner Weihbischöfe dem Firmling die Hand auf den Kopf, zeichnet mit einem wohlriechenden Öl (Chrisamöl) ein Kreuz auf die Stirn und spricht: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist." Die Firmung vermittelt in besonderer Weise den Heiligen Geist, der am Pfingstfest den Aposteln geschenkt wurde. Er ermutigt, stärkt und beauftragt zu einem bewussten Leben als Christ in der Nachfolge Jesu. Der Gefirmte kann sicher sein: „Gott steht zu Dir, er verlässt dich nicht.“

Die Firmung findet in unserer Pfarrgemeinde in der Regel alle zwei Jahre statt. Die Jugendlichen sollen zum Zeitpunkt der Firmung mindestens 16 Jahre alt sein. Jugendliche, die gefirmt werden wollen, melden sich beim Gemeindereferenten Michael Habel. Von ihm erfahren sie alles weitere über den Zeitpunkt und Ablauf der Firmvorbereitung.

 

 

Nächster Firmkurs 2017/2018

Unsere nächste Firmung ist am 15. September 2018. 

Wir beginnen mit der Vorbereitung am 26.10.2017 um 18.00 Uhr mit einem Treffen im Franz-Ludewig-Haus, Jordanstraße 24. Alle Jugendliche und junge Erwachsene, die im September 2018, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, sind herzlich eingeladen, an der Vorbereitung teilzunehmen. Wir treffen uns nicht regelmäßig, aber verteilt auf das ganze Jahr  zu ganzen Erlebnistagen, zu selbstgestalteten Jugendmessen und zu einem Wochenende. Voranmeldung bitte direkt an Michael Habel (habel@st.heinrich.hannover.&@.st-heinrich-hannover.de). Weitere Informationen auch unter: michael-habel.ibk.me.