Maiandacht

Eine Maiandacht ist ein Wortgottesdienst in der katholischen Kirche zu Ehren der Gottesmutter Maria. Sie findet meist am Abend im „Marienmonat“ Mai statt. Für die Andacht wird ein Marienbild oder eine Marienstatue, wie sie in einer katholischen Kirche vorhanden sind, besonders festlich geschmückt.

Die Mariensymbolik des Mai ergibt sich aus dem farbenreichen Aufblühen der Natur in diesen Wochen. Als erste und schönste Blüte der Erlösung, als „Frühling des Heils“, gilt in der katholischen Spiritualität die Gottesmutter. Schriftlesungen, Lieder, Gebete und Predigt stellen das Heilswirken Gottes im Leben Mariens in den Mittelpunkt. Wird die Andacht von einem Priester oder Diakon geleitet, kann am Ende ein eucharistischer Segen erteilt werden.

In unserer Pfarrgemeinde werden drei Maiandachten angeboten, jeweils eine in unseren drei Kirchen. Eine von diesen wird mit schlesischen bzw. ostdeutschen Marienliedern gestaltet.

Die Termine der Maiandachten finden Sie im Gottesdienstplan des Monats Mai.