Sakrament der Firmung

In der Firmung bestätigen Jugendliche nach der Taufe und Kommunion öffentlich ihr Ja zum Glauben. In ganz besonderer Weise wird die Taufe vollendet und bekräftigt. Es ist der letzte Schritt zur vollen Aufnahme in die Gemeinschaft der katholischen Kirche. Der Begriff „Firmung“ kommt von dem lateinischen Wort "confirmare". Er wird übersetzt mit "festmachen" und "bestätigen".

Bei der Spendung der Firmung legt der Bischof oder einer seiner Weihbischöfe dem Firmling die Hand auf den Kopf, zeichnet mit einem wohlriechenden Öl (Chrisamöl) ein Kreuz auf die Stirn und spricht: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist." Die Firmung vermittelt in besonderer Weise den Heiligen Geist, der am Pfingstfest den Aposteln geschenkt wurde. Er ermutigt, stärkt und beauftragt zu einem bewussten Leben als Christ in der Nachfolge Jesu. Der Gefirmte kann sicher sein: „Gott steht zu Dir, er verlässt dich nicht.“

Die Firmung findet in unserer Pfarrgemeinde in der Regel alle zwei Jahre statt. Die Jugendlichen sollen zum Zeitpunkt der Firmung mindestens 16 Jahre alt sein. Jugendliche, die gefirmt werden wollen, melden sich beim Gemeindereferenten Michael Habel. Von ihm erfahren sie alles weitere über den Zeitpunkt und Ablauf der Firmvorbereitung.

Nach den Sommerferien geht es für die Firmbewerber 2016 in die letzte Runde: Von Samstag 6. August bis Sonntag 7. August verbringen die Firmbewerber eine Nacht im Wald in Delmer Eichen. Hier soll gemeinsam Gottes Nähe erfahren werden. Bis zur Firmung mit Weihbischof Schwerdtfeger am 24. September in der Pfarrkirche St. Heinrich stehen noch weitere Termine an: Am 20. August findet ein Bußgottesdienst mit verschiedenen Stationen und anschließender Jugendmesse in der St. Heinrich-Kirche statt. Abschluss dieses Abends bildet die gemeinsame Begegnung mit Kochen im Franz-Ludewig-Haus. Am letzten Firmkurstag, den 3. September, wiederum, dürfen sich die Firmbewerber aufs Paddeln auf der Örtze freuen. Das tragende Thema ist die Taufe. Im Anschluss findet eine Dekanatsjugendmesse, ggf. in e. U-Bahn-Station, statt.